Startseite
    FF´s
  Über...
  Archiv
  News über Tokio Hotel
  *~DowNlOaDs~*
  Songtexte auf polnisch!
  Artikel aus der Bravo... Auf polnisch!
  Interview aus der YAM auch auf polnisch!
  Songtexte auf englisch!
  PIX!
  Videos!
  Filmriss und dann weiter?!?
  Warum?!?
  Wir sind Freunde für´s Leben...!
  Von München nach HH^^
  Schizophren und sow...
  Hamburg oda doch Loitsche?
  Urlaub.. oder doch Horror?
  Hat keinen Namen...
  Tell me always the truth!
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Die Offizielle Tokio Hotel Page
   Eine Page über Tom Kaulitz



http://myblog.de/tokiohotelbebihs

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hamburg, die schönste Stadt der Welt, oder doch Loitsche?!?!

"Jamie! Jetzt geh doch mal endlich deine Sachen packen! Morgen gehts los!", sagte Jamies Mutter, Gwyneth zu ihrer 16 Jahre alten Tochter.

"Fick dich!", brüllte Jamie und schmiss ihrer Mutter ihre Zimmertür vor der Nase zu und drehte den Schlüssel einmal im Schloss.

Jamie war wütend! Wie konnte ihre Mutter die Frau, die sie ja angeblich über alles liebte sie zu ihrem Vater, den sie nicht kannte abschieben?? Okay, ganz unschuldig war sie auch nicht daran, sie hatte in letzter Zeit verdammt viel Scheisse gebaut und wurde sogar schon mal von der Polizei nach Hause gebracht, okay genau genommen war das vor zwei Tagen, aber sie hätte nie gedacht, dass ihre Mutter so herzlos sein könnte! Beispiels weise hatte Jamie sich vor zwei Wochen ein Playboybunny auf die Lende stehen lassen, ein Zungenpiercing hatte sie auch und hinten am Rücken hatte sie sich zwei schwarze Engelsflügel, direkt an der Wirbelsäule eintättoowieren lassen, das war vor zwei Monaten, und ihre Mutter hatte immer noch nichts davon mitgekriegt!! Da ihr Kumpel ein Tattoo und PiercingStudio hatte war das alles kein Problem. Jamie schmiss ihre Sachen in die Koffer und packte alles nötige ein. Sie würde für unbestimmte Zeit in so ein, ihrer Meinung nach, beklopptes Kuhkaff in der Nähe von Magdeburg ziehen! Gott wie sie die Pampa hasste, sie war ein Stadtmensch und dass wusste ihre Mutter ganz genau! Wahrscheinlich schickte sie sie auch genau aus diesem Grund dorthin! Jamie war ein hübsches Mädchen, sie hatten Hüftlange schwarze Haare, knallgrüne Augen, die schon fast unnatürlich wirken, weil das grün so strahlte und alle meinten sie hätte Modelmaße. Sie hatte wirklich welche, wollte es aber nie wahrhaben. Oft lief sie in schwarz rum, ihre hübschen Augen hatte sie meist mit schwarzem Kajal und Eyeliner umrandet und ihr Style was die Klamotten anging war auch ziemlich düster. Im Moment war sie verrückt nach Tötenköpfen. Heute jedoch hatte sie sich nicht geschminckt, da es nicht nötig gewesen wäre sie hatte bis Morgen Hausarrest. Toll, dachte sie könnte sie sich nicht mal mehr richtig von ihren Freunden verabschieden! Sie schmiss ihren Laptop an und machte laut Musik an. Dann ging sie ins MSN und ICQ, Knuddels war sie auch schon lange nicht mehr gewesen also meldete sie sich da auch mal wieder an. Ihr Lieblingsspruch war im Moment; Satan, knows you´re a poser, das stand nämlich auch auf ihrem Lieblings T-Shirt und war auch im MSN und ICQ ihr Nick. Genauer gesagt stand da;

Nick: $aT@N kNoWzZz u´Re a pOZaR!

Status: ...Und ich dachte sie liebt mich! :@ Die Frau kann mich mal! ICh weiss nicht ob wir uns je wieder sehen werden, aber eins will ich klar stellen; ICH WERDE EUCH NIE VERGESSEN UND IMMER LIEBEN!!! C ya... maybe!

Und besonders um ihre Mutter zu nerven drehte sie die Musik auf volle Lautstärke. Gwyneth saß derweil im Wohnzimmer und versuchte sich auf ein Buch zu konzentrieren, doch sie wurde von der Musik aus dem Zimmer ihrer Tochter gestört.

".....With the lights out, it´s less dangerous... here we are now, entertain us... I feel stupid and containgous... Here we are now, entertain us... Hello, hello....", drang an ihr Ohr. Sie konnte sich überhaupt nicht konzentrieren. Irgendwann wurde es ihr einfach zu viel, sie sprang auf und rannte zu dem Zimmer von Jamie. Sie klopfte, doch niemand öffnete. War klar, dass Jamie sie nicht hören würde, wenn sie so laut Musik hörte. Sie hämmerte gegen die Tür, immer noch keine Reaktion. Resigniert ging sie wieder runter und beschloss in den Park zu gehen um dort zu lesen. Natürlich bemerkte Jamie, dass ihre Mutter aus dem Haus ging und lief kurz nachdem sie weg war auch schon runter zum Telefon. Sie wollte gerade ihre beste Freundin Chiara anrufen, doch da klingelte es an der Haustür. Sie öffnete ohne vorher zu gucken wer es war. Dort standen sie, alle ihre Freunde halb Bramfeld (Ich übertreibe gerne... ungefähr 20 Leute!!). [Anm. d. A; Bramfeld oder auch B-Town genannt ist ein Stadtteil in Hamburg! Falls später irgendwann man irgendetwas mit 040 oder 22179 kommen sollte nur zur Info; 040 ist die Telefon-Vorwahl für Hamburg und 22179, das ist die Postleitzahl für Bramfeld! Das mit 22179 das weiss fast jeder im alter von 14-19 und das andere halt alle Hamburger, bloß dass die Jugendlichen voll stolz darauf sind!! :-))]

Jamie ließ natürlich alle rein und sie gingen hoch in ihr Zimmer. Die hälfte der Leute saß auf dem Boden, die anderen standen oder saßen auf dem Bett oder Sofa, da ihr Zimmer doch ziemlich groß war passten alle rein. Chiara fiel ihr um den Hals und fing an zu heulen. Jamie tätschelte ihr den Kopf und die anderen Mädels hatten auch schon wässrige Augen. Chiara ließ von Jamie ab und Martin, Jamies bester Freund kam auf sie zu und umarmte sie, so ging das weiter bis sie alle durch hatte. Nur einer fehlte; Max, ihr Freund. Sie warf Martin einen fragenden Blick zu und sagte; "Mart? Weisst du wo Max ist?", doch er schüttelte bloß den Kopf und die anderen zuckten auch ihre Schultern.

Chiara schnieffte; "Wann gehts denn morgen los?"

"Um neun Uhr fährt meine Mutter mich zum Dammtor!!", sagte Jamie betrübt.

Mart(in) nickte und dann verabschiedeten sie sich alle schnell da Gwyneth jeden Moment zurück kommen sollte. Das war schon alles traurig, von Hamburg, für Jamie der Stadt überhaupt, in irgendein Kuhdorf! Wahrscheinlich gab es da nur Bauernhöfe und Kuhscheisse. Jamie hatte keine Lust mehr heute noch groß artig etwas zu unternehmen und durfte auch nicht, also legte sie sich schlafen. Dann morgens gegen halb sechs klingelte ihr Handy. Häh? Wer war denn das so früh?, fragte Jamie sich aber noch trotzdem ab.

"Ja hallO?", murrte sie verschlafen ins Telefon.

"Hey Schatz! Hier ist Max!", bekam sie als Antwort. Ich Herz machte einen Hüpfer als sie seine Stimme hörte.

"SCHAAAAAAAAATZ!", rief sie aufgedreht und nun 100%ig wach ins Telefon.

"Kann ich vorbeikommen?", fragte er. Jamie nickte heftig doch dann fiel ihr ein, dass Max sie ja gar nicht sehen konnte und sagte desswegen schnell; "Klar.. Jetzt?", als er bejahte ging sie schnell duschen und schminckte sich so wie sonst auch immer. Sie zog einen Jeans-Mini an und dazu einen schwarzen Totenkopfgürtel, und dann ihr Lieblingsshirt. Das Satan-Teil. Es war schwarz, enganliegend und die Schrift war weiss und nach unten hin verlaufen. Sie betrachtete sich kurz im Spiegel und verzog ihr Gesicht, da sie gerade an nacher dachte. Sie drehte sich als sie ein Pfeiffen von draussen hörte abbrupt um und schaute aus dem Fenster, dort stand er, der Junge den sie über alles liebte, Max Weber! Sie winkte ihm kurz zu und lief sofort runter zur Tür. Kaum hatte sie die Tür hinter ihm geschlossen lagen sie sich auch schon knutschend im dem Armen. Sie gingen hoch in Jamies Zimmer und Jamie machte Musik an. Dann schloss Max die Tür ab und umarmte sie von hinten mit seinen starken Armen. Gott wie sie das liebte! Die dazu gehörigen Hande gingen ihr den Bauch entlang unter ihren Rock und dann in ihren Tanga, sie stöhnte auf. Sie drehte sich um und schon lagen beide nackt auf dem Bett. Sie knutschten noch ne Weile und dann zog Max sich nen Black Jack über und kam wieder zu Jamie, Sie schob ihre Beine auseinander, sodass er dirkt in sie eindrang und er fing an an sich rhytmisch in ihr zu bewegen. Langsam bildeten sich Schweissperlen auf ihren Körpern die seine Bewegungen noch geschmeidiger machten. Jamie kam der Gedanke dass das vielleicht gerade das letzte mal passierte und ihr lief eine Träne über die Wange. Max bemerkte es sofort und fragte; "Jamie? Was ist los? Hab ich etwas falsch gemacht?", er hörte auf.

"Nein! Ich musste nur eben an nacher denken und dass das hier vielleicht gerade das letzte mal passiert!", sagte Jamie stöhnend und Max machte augenblicklich weiter. Dann kamen beide und sie blieben noch lange so liegen. Sie genossen einfach nur ihre zweisamkeit. In der Zeit wurde Gwyneth wach und schaute auf ihren Wecker: Viertel vor sieben. Sie beschloss aufzustehen und Jamie wecken zu gehen. Sie klopfte an der Tür; "Jamie bist du wach?"

"Ja!", bekam sie als mürrische Antwort zurück.

"Mach mal bitte die Tür auf!", sagte Gwyneth. Es tat ihr schon weh ihre Tochter zu ihrem Vater zu schicken, aber was hatte sie schon für eine andere Wahl?

"Vergiss es!", murrte Jamie, sie stand auf und wickelte sich eine Decke um ihren nackten Körper. Max deckte sich mit der anderen zu die auf dem Bett lag.

"Jamie, komm schon! Ich bin doch deine Mutter!", opps dafür hätte Gwyneth sich in den Arsch beissen können!

"Na du bist mir ja eine tolle Mutter!", sagte Jamie wütend und schloss die Tür auf.

Gwyneth öffnete sie sofort, bevor Jamie es sich anders überlegen würde.

"Jamie? Hast du denn wenigstens all...!", ihr blieben die Worte im Halse stecken, als sie Max bei ihrer Tochter im Bett sah und sah dass Jamie sich nur eine Decke um ihren nackten Körper geschlugen hatte.

"...äh? Was macht den der junge Mann hier?", fragte Jamies Mutter erstaunt.

"Wonach siehts denn aus?", keifte Jamie sie an.

"Ehh... ihr habt... ab-aber nicht... oder?", stotterte Gwyneth.

"Sprich es ruhig aus! Und ja wir hatten eben Sex! Was dagegen? Würdest du jetzt bitte gehen?", sagte Jamie gehässig und schob Gwyneth mit leichter Gewalt aus ihrem Zimmer. Dann ging sie schnell noch mal duschen und schminckte sich neu. Sie zog wieder die Sachen von vorhin an und ging wieder zu MAx, der hatte sich inzwischen angezogen und saß auf ihrem Bett. Sie gingen gemeinsam runter und frühstückten schnell. Dann ging es auch schon los. Leider. Am Bahnhof angekommen, Jamie hatte bestanden dass sie mit der U-Bahn fahren durfte, standen schon ihre ganzen Freunde. Sie und Max gingen Hand in Hand zu ihnen und ich verabschiedete mich von ihnen. Dann kam Gwyneth auf sie zu und gab ihr einen Zettel mit der genauen Addy von ihrem Vater. Sie wollte Jamie umarmen, doch die sträubte sich und ging zu Max und sie küssten sich lange. Der Zug fuhr ein, viele Tränen floßen und sogar Max und Mart verloren ein paar Tränen. Jamie erbarmte sich und ging auf ihre Mutter zu und umarmte sie. Dann musste sie einsteigen und kaum war sie drinne, fuhr der Zug auch schon an. Jamie suchte sich ein eigenes Abteil und chillte sich auf einen Fensterplatz. Irgendwann bevor sie dann überhaupt Hamburg-Hauptbahnhof gehalten hatten pennte sie ein.

Als sie aufwachte bemerkte sie, dass sie nicht alleine war.

"Boah... Könnt ihr mal nicht so rumbrüllen!", murrte Jamie die zwei Typen an. Sie machte die Augen jetzt ganz auf. Der eine Typ hatte Wasserstoffblode Haare und der andere war anscheinend sein Dad. Der blonde starrte sie an als ob er einen Geist gesehen hätte und dann wandte er sich ab und fing wieder an mit seinem Vater an zu dikutieren. Dann erklang eine Monotone Stimme aus den Lautsprechern; "Nächster Halt; Magdeburg Hauptbahnhof, Endhaltestelle! Bitte alle aussteigen! Von dort aus haben sie weitere Zugverbindungen nach... !", bla bla bla.. Jamie packte ihre Taschen und ging schon mal aus dem Abteil und sobald der Zug gehalten hatte stieg sie auch sofort aus und zündete sich eine Kippe an. Genüsslich zog sie den Rauch in ihre Lungen und bließ ihn nach kurzer Zeit wieder aus. Das tat gut. Sie nahm den Bus der zu dem Kuhkaff fahren würde, weil sie das Geld nicht fürs Taxi ausgeben wollte! Dann kam dieses fucking Bushaltestelle; Nächster Halt; Loitsche, Siedlung. Und Jamie stieg aus. Sie schaute sich um.

"KUHKAFF! KUHKAFF! PAMPA! PAMPA!", dröhnte es in ihrem Kopf, sie nahm ihr Handy raus und machte Musik an. Richtige Musik; Green Day! Sie hatte keine Ahnung wo sie war und wie sie zu dieser Bahnhofstraße kommen sollte! Fuck und hier war auch niemand in Sicht! Dann entdeckte Jamie einen älteren Mann, den sie dann auch höflich um Hilfe fragte; "Entschuldigung? Können sie mir sagen wie ich zur Bahnhofstraße 19 komme?"

Der Mann grinste sie an; "Nee du das find man selbst! Da wollen sie heute alle hin!"

"Wieso das denn?", fragte Jamie verständnislos. Der Mann musterte sie abschätzig; "Du brauchst nicht so zu tun als ob du keine Ahnung hast!"

"BoAh! Verdammt entweder sagen sie mir warum sie mir nicht helfen wollen, oder sie können mich mal und ich frag jemanden anders!", rastete Jamie ein bisschen aus. Der Mann schüttelte bloß den Kopf und sie hielt nach einem Straßennamen Ausschau. Fuck... nichts!, dachte sie sich und zündete sich gerade die dritte Kippe an seit dem sie in Magdeburg war. Irgendwann krieg ich wohl noch einen Nikotinschock!, dachte sie sich und seufzte. [A.d.A: Das gibt wirklich! Da wird einem ein bisschen schwindelig usw..] Da war ein Straßenschild; Lindenstraße! Ja toll das sagte ihr auch viel mehr. "ICh hoffe der Kerl weiss dass ich überhaupt komme!", dachte Jamie und seufzte wieder resigniert. Sie stellte ihren Koffer ab und rauchte inzwischen die vierte. Dann plötzlich klingelte ihr Handy, es war Max...

"Max, SchatZ!!", rief sie total aufgedreht, ja ja Nikotinschock lässt grüßen!

"Süße! Wo bist du denn gerade?"

"Ah keine Ahnung! In irgendeiner fucking Lindenstraße oder so... Ach ich hab keine Ahnung wo ich hin soll und ich will da ehrlich gesagt auch garnicht hin! Ich mein HallO? Ich kenn diesen untreuen Wixxer noch nicht mal und dann soll ich auch noch bei ihm und seinem Weib wohnen und ah ich halt das hier nicht aus! Das ist das totale Kaff! MAx egal was hier passiert, egal ob ich hier je wieder lebend rauskomme, vergiss nicht; ICH WERDE DICH IMMER ÜBER ALLES LIEBEN!!!", rief Jamie leicht panisch in ihr Handy.

"Oh Baby! Du wirst das überleben und ich werde dich auch immer lieben! Ist es denn da wirklich so schlimm??", fragte er nach.

"Ja so schlimm dass ich am liebsten sofort nach ATW gehen würde, weil das da toller ist!", sagte sie. [ATW ist eine Schule an der es sehr viele Türken gibt die immer Beule wollen! USW.. Das soll jetzt nicht heissen dass ich etwas gegen Türken habe, aber da ist es echt schlimm!!]

"Oha! Dann musst du wirklich verzweifelt seiN! Und was hast du bis jetzt gemacht?"
"Naja ich hab grade so nen Opa gefragt wie ich denn in die Bahnhofstraße komme und der hat mich ausgelacht und meinte; Das find man selbst! Da wolln sie heute alle hin.. Da meint ich dass er mich mal kann und bin weiter!", ahmte Jamie den Opa von vorhin an. "Weisst du das Ding ist ja dass ich noch nicht mal weiss, warum er das gesagt hat! Und wenn es wirklich stimmt, dann warum wollen sie da alle hin???", motze Jamie.

"Ja Canim! Ich weiss wie scheisse es dir gehen muss, aber stell dir vor da wohnen dann US5 oder so! Oder nee noch schlimmer, Tokio Hotel!", brüllte er vor lachen.

"Dann würde ich sofort anrufen und dann würdest du mich doch hier wegholen, oder?!?!?!?", sagte Jamie leicht panisch.

"Klar süße, versprochen!! Du? Ich muss jetzt aufhören. Schule! Ich liebe dich!"

"Ja ich liebe dich auch Max!", sagte Jamie und legte dann auf. So und die fünfte Kippe!

Jamie Trümper, sag mal spinnst du eigentlich? Wie kannst du nur eine Kippe nach der anderen ziehen?

Püh! Ich bin halt verzweifelt!

Verzweifelt, das ich nicht lache!

JA verzweifelt! Verdammt ich will zu meinem Schatz!!

Du hattest ihn heute morgen noch also reiss dich zusammen! [Gespräch mit innerer Stimme]

Bei der Erinnerung an heute Morgen flog Jamie ein kurzes Grinsen über die Lippen und sie stand auf, da kam nämlich so eine Frau.

"Ehhm. Entschuldigung?", fragte Jamie.

"Ja wie kann ich dir helfen?", fragte die Frau freundlich.

"Naja ich müsste zur Bahnhofstraße 19!", lächelte Jamie freundlich.

"Ja da bist du nicht die erste! Ach hier hat sich so einiges verändert!", sagte die Frau.

"Wie meinen sie das, ich bin nicht die erste? Wie viele Kinder hat mein Erzeuger denn noch?", fragte sie verwirrt.

"Jamie? Bist du das?", fragte ein Kerl hinter ihr anscheinend hatte er den letzten Satz mitgehört.

"Ja ich bin Jamie, und sie? Wieso kennen sie meinen Namen?", fragte Jamie.

"Ich bin dein Vater... Gordon!", sagte er und Jamie bekam einen Lachanfall.

"Ha Ha wie geil, du denkst doch wohl nicht wirklich du wirst jemals ein Vater für mich sein, oder?", lachte sie bitter. Doch dann klingelte wieder ihr Handy, diesmal Mart.

"Martin, Schatz!", rief Jamie aufgedreht ins HAndy.

"Na Baby? Was machst du gerade?", fragte er.

"KUHKAFF NAMENS LOITSCHE BESICHTIGEN! Schatz mecker nie wieder dass in Hamburg manchmal nichts los ist! Hier ist absolut Tote Hose!!", rief Jamie.

"Wie bitte? Loitsche? Oh Süße! Mein Herzliches Beileid schon mal im Vorraus!"

"Du machst mir Angst! Warum?!", fragte Jamie ängstlich.

"Ich sag nur meine Schwester... Poster... Schwulletten!",sagte er.

"Nein?!? SAG MIR DASS DAS NICHT WAHR IST!!! WARUM?? LIEBER GOTT WARUM TUST DU MIR DAS AN?? AH SCHEISSE DEN TYPEN DA OBEN GIBTS JA GAR NICHT!!!!!!! Meinetwegen alles aber... JAPAN VILLA!?!!?!?!?! Du verarschst mich doch, oder? MARTIN? SAG DOCH MAL WAS??", rief Jamie panisch, die Frau und ihr Erzeuger tuschelten miteinander und grinsten sie an.

"Petasilie! Sorry, Schatz! Aber besser jetzt wissen als ihnen später übern Weg laufen!", man hörte total dass er sich ein Lachen verkniff.

"MAN! AskiM! Jetzt lach nicht! ODer ich hab dich nicht mehr lieb!", drohte Jamie.

"Ja sorry, aber ich hab mir gerade vorgestellt wie du da auf der Straße das was du eben gesagt hast rufst und da...!", lachte er.

"Ja toller Freund bist du miR! Ruf mich an wenn du dich beruhigt hasT!", sagte Jamie und ohne ein Wort zu sagen legte sie dann auf. Sie konnte jetzt echt nicht mehr. Sie zündete sich ihre sechste Kippe an, und zog genüsslich daran.

Sie und Japan Villa, die Schwulletten überhaupt in einem Dorf wohnen? Das würde sie beim besten Willen nicht überstehen!!

ICh werde auch jeden Sonntag zur Kirche gehen... Das verspreche ich aber lass es nur Spaß von ihnen gewesen sein... BITTE!, dachte Jamie sich und schaute ziemlich verzweifelt.

"Komm lass uns gehen!", sagte ihr ´Vater´ und nahm ihre Koffer. Sie dackelte ihm nur hinterher und machte Green Day wieder an. Es lief gerade She´s a rebell und Gordon hielt vor einem Haus. Sie hatte die ganze Zeit nur den Boden angestarrt und gar nicht geguckt wo sie hin lief. Dann schaute auf und sah die Busse an der sie ausgestiegen war. So ein scheiss, dann bin ich ja voll dran vorbei gelaufen!, dachte sie und ärgerte sich über sich selbst! Dann sah sie Gordon in ein Haus gehen wovor unzählige Mädchen standen. Hä? Was wollten die denn hier?

~Aus der Sicht von Jamie~

Ich folgte Gordon einfach und diese Tussis warfen mir blicke zu als ob sie uns töten wollen würden! Hallo? Was ging denn bitte mit denen ab?? Ich meine was hab ich denen getan? Ich kenn die doch gar nicht! ICh schmiss meine Kippe weg und Gordon schloss die Tür auf und bat mich rein dann machte er die Tür auch gleich wieder ganz schnell zu und ich war drinne, in meinem neuen zu Hause. ICh schaute mich um, also klein war´s hier sicherlich nicht und schön war es auch... Aber ich würde mich hier niemals wie zu Hause fühlen... Nicht in so einer Pampa!

"Wir sind da!", rief Gordon. Dann kam da so eine Frau, ich glaube die beiden sind nicht verheiratet...

"Hallo, ich bin Simone! Du bist sicher Jamie! Hattest du eine gute Reise?", plappert sie auch schon drauf los.

"Ja ich bin Jamie und nein ich hatte keine gute Reise und ich will hier eigentlich auch gar nicht abhängen, sondern einfach nur meine Ruhe haben! Und dazu kommt ja noch dass diese von der JapanVilla hier irgendwo wohnen und ah... ICh will zurück nach Hamburg!", seufzte ich.

Die zwei warfen sich einen unsicheren Blick zu und Gordon schüttelte den Kopf. Man konnte von oben gepolter hören. Was war denn da los? Dann flog oben eine Tür auf und jemand kam die Treppen runter geflogen. Mir schwante übles als ich die Person bis zur Brust sah. Scheisse, ein Hopper! Noch zwei Schritte und ich seh den Kopf. Dreads! Scheisse! ICh wohn doch wohl nicht ernsthaft hier mit nem Hopper, oder?! Dann kam noch jemand die Treppe runtergerast. So ein Wanna-Be-Punk! Moment? Ein Hopper? Ein Wanna-be-Punk?? Scheisse das sind JapanVilla!! NEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEIN!!??!!?!?!?

"Ehm, kann mir mal jemand sagen, wo hier das Klo ist? Mir wird gerade voll schlecht!", sagte ich.

"Dritte Tür rechts!", sagte Simone und ich rannte auch schon hin. Nicht das mit wirklich schlecht geworden wäre aber, wenn ich Pech habe, dann wohne ich mit denen zusammen! Ich wählte die Nummer von Max. Ahja scheisse, der hat ja jetzt Schule! Egal, der müsste jetzt große Pause haben. Und schon ging auch jemand ran.

"Du hattest Recht!", sagte ich panisch.

"Hä? Womit, süße?", fragte er verwirrt.

"Japan Villa! Hol mich hier ab! Bitte, heute noch... Ja? Du hast es doch versprochen! Und jetzt sag nicht nein! Ich halt das hier nicht aus!!!!", rief ich total aufgebracht.

"Oh Gott! ICh bin heute Abend gegen acht bei dir, ja? Und wo willst du dann hin?", fragte MAx.

"Danke, danke, danke SCHATZ dafür liebe ich dich noch mehr!! Keine Ahnung aber auf jedenfall weg von diesen Schwulis!!", sagte ich immernoch total panisch und brach in Tränen aus.
"Hey Schatz! Nicht weinen! Ich komme doch heute Abend zu dir... Ich weiss nicht, ich komm dann mit der Karre von meinen alten, ja? Nur damit du bescheid weisst!", sagte er.

"Okay, baby ich liebe dich über alles und ich will dich niemals verlieren und ah ich halt das hier so lange nicht aus! Kannst du nicht früher kommen, bitte?"

"Ja ehh.. weiss nicht! Loitsche hast du gesagt, nicht?"

"Ja!"

"Okay, dann schwänz ich die Schule und komme zu dir!", schlug er vor.

"Okay Schatz!"

"Ich liebe dich vergiss das nicht, meine Süße!", sagte er.

"Ja ich liebe dich auch! Bis später dann!", sagte ich und er legte auf. Meine Addy hatte ich ihm schon gegeben... ICh setzte mich auf die Kloschüssel und schluchzte.

Warum? Warum immer ich? Kann mir mal jemand sagen warum die da oben mir so etwas antun??? HILFEEE! Ich brauch Musik, und zwar richtige Musik, am besten Green Day oder Nirvana, vielleicht auch Billy Talent... Okay also Handy an, Augen zu und durch. Ich werde die Schwuletten einfach mal ignorieren! Es lief gerade The river below von Billy Talent. Wie ich diesen Song liebe... Und ich ging raus.

"Gehts wieder?", fragte Gordon. Ich nickte nur.

"Okay dann komm, ich zeig dir dein Zimmer!", sagte er und ich dachte nur ; Ja aber nur für ein paar Stunden und dann bin ich auch wieder weG!, und grinste.

"Also, das ist das Zimmer von Tom, und das von Bill.", er deutete auf das Zimmer links im Flur und auf das rechts.

"Und das in der mitte ist deins! Fühl dich wie zu Hause!", sagte er und öffnete die Tür.

"Sicher...!", sagte ich ironisch und ging hinein. Erst mal Fenster öffnen und eine rauchen, die siebte.. Ich brauch mal wieder nen Kaffee...!, schoss es mir durch den Kopf. Ja ich bräuchte wirklich mal wieder einen Kaffee, also ging ich nach unten in die Küche und machte mir einfach einen. Simone und Gordon waren zur Arbeit...Also perfekt zum abhauen.. Die schwuletten? Eh keine Ahnung vielleicht sind die da, vielleicht performen sie gerade hüpfend irgendein Schwules Lied? Ich weiss es nicht und es ist mir ehrlich gesagt auch scheiss egal. Ich schnappte mir meinen fertigen Kaffee und ging hoch und schmiss meinen Laptop an. Ich schnappte mir die Kopfhörer und machte auf volle Lautstärke Green Day an. Ich meine wenn schon denn schon, nicht?

Ich meldete mich bei MSN an, aber niemand war on also surfte ich ein bisschen im Net. Mal schaun was es so neues von Billy Talent gab! Hmmm nur dass sie jetzt in Deutschland auf Festival-Tour gehen würden, mal schauen ob ich eine Karte ergattern kann. Nee schon alles ausverkauft. Es klingelte an der Tür. Ich schaute auf meine Uhr. Huch? Schon viertel nach fünf? Na das ging ja schnell. Ich ging runter, doch da stand Schwulette Tom schon. Ja! Die Namen hab ich jetzt drauf! Bill ist der schwarzhaarige und Tom der Rastamann. Naja jedenfalls diskutierte er gerade mit jemandem.

"Mein Gott, jetzt lass mich doch kurz zu ihr!", sagte mir eine bekannte Stimme.

"Wieso sollte ich? Ich mein ich kenn dich nicht!", sagte Tom.

"MAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAX! SCHAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAATZ!!!", schrie ich und schubste Tom zur Seite um Max umarmen zu können. Er hatte ein fettes Grinsen im Gesicht als er mich sah und wir küssten uns erst mal eine Weile.

"Jamie, süße ich hab dich so vermisst!", sagte er und drückte mich ganz doll an sich.

"Man Max ich dich auch!! Komm, wollen wir los??", fragte ich und drückte ihm noch einen Kuss auf.

"Eh, Moment Jamie? Wo willst du bitte hin?", fragte Tom, der alles mitgehört hatte.

~Bill´s Sicht~

Ich lag gerade oben in meinem Zimmer und dachte nach. Diese Jamie ist ja schon ganz süß... als ich plötzlich einen schrei hörte. Ich ging sofort runter und sah wie Jamie mit irgendeinem Typen knutschte. Man das war so klar! Dachte ich mir und mir schossen die Tränen in die Augen. Bill, was ist bitte mit dir los? Du benimmst dich wie der letzte Penner. Wies ich mich zu Recht und ging wieder hoch, die anderen hatten mich nicht bemerkt. Jamie und dieser Typ waren mit knutschen beschäftigt und Tom starrte Jamie auf den Arsch... TYPISCH! Echt mal... Ich ging also wieder hoch und machte Nena an auf volle Laustärke. Ich setzte mich in die Ecke und starrte an die Wand. Ich werd doch wohl nicht in sie verliebt sein...oder?

~Jamies Sicht~

"Weg!", sagte ich.

"Ja lustig... Aber wohin??", fragte Tom weiter.

"Das kann dir doch scheiss egal seiN!", keifte ich ihn an.

"Nein kann es nicht! MAn Jamie... Gordon macht sich dann die totalen Sorgen und das kannst du uns echt nicht zu muten!", sagte er.

"Ja lol... 16 Jahre lang hat er sich auch nicht um mich gekümmert, weisst du was? Der typ geht mir so was von am Arsch vorbei, genauso wie du und dein schwuler Bruder!", schrie ich.

"Ey komm, übertreibs nicht! Bill ist nicht schwuL!", schrie Tom zurück, Ich zog die Augenbrauen hoch und schaute ihn an;

"Na das sieht aber ganz danach aus, so wie der rumläuft!", brüllte ich.

"Dann guck dir mal Billie-Joe an der sieht auch nicht anders aus als Bill vom Style her!", brüllte Tom zurück.

"Weisst du was? Du kannst mich mal! Ich geh jetzt hoch und frag ihn ob er schwul ist!!", sagte ich und lachte schon mal innerlich.

Tom starrte mich an. "Nein das wirst du nicht tun!!!"

"DOCH! Siehst du doch!", sagte ich und rannte hoch zu Bill ins Zimmer. Er saß da in der Ecke und heulte. O.o

Moment was ist hier eigentlich los??

"Hey!", sagte ich, ging zu seiner Anlage und drehte die Musik leiser. "Was ist los?!", fragte ich.

"Gar nichts!", sagte er und versuchte die Tränen unauffällig aus seinem Gesicht zu wischen.

"Komm lass es... ich hab´s doch sowieso schon gesehen! Außerdem ist dein Kajal total verschmiert!", sagte ich und schaute ihn fragend an.

"Man! Das ist doch wohl meine Sache warum ich heule! Lass mich doch mal in Ruhe!", schluchtze er.

"Bill? Du kannst es mir anvertrauen, du siehst mich sowieso nie wieder und warum sollte ich es weiter erzählen?", sagte ich.

"Wie jetzt?!? Haust du ab oder was?", fragte er und schaute mir fest in die Augen.

"Hast es erfasst!", sagte ich und grinste leicht.

"Und wohin?!", fragte er.

"Weiss noch nicht, aber ich denke mal zurück nach Hamburg, oder so! Aber wo da? Keine Ahnung. Zu meiner Mam kann ich nicht, weil die mich hier her geschickt hat, zu Freunden? Nee geht auch nicht, die kennt meine Mutter alle und da wird sie mich suchen, wenn sie´s erfährt...!!", seufzte ich.

Bill stand auf und kramte in einer Tasche von Tazuma. Dann schmiss er mir einen Schlüssel zu und grinste; "Da, das ist der Schlüssel für unsere Studiowohnung... Kannst da erstmal bleiben.. Das ist in Ottensen.. Gib mir mal deine Nummer, dann ruf ich dich an und sag bescheid, wann wir vorbei kommen!" ich starrte ihn an. Ich war total baff, dass er mir das anbot. ICh meine hallO? Ich habe ihn für schwul gehalten und naja gerade nett war ich auch nicht unbedingt zu ihm.

Ich sprang ihm an den Hals.

"Danke Bill, du bist ein Schatz!", rief ich aufgedreht.

"Kein Ding, ich würde das hier auch nicht aushalten!!", sagte er. Ich grinste; "Aber du sagst das niemandem, okay?!", er nickte und ich gab ihm schnell nen Kuss auf die Wange und meine Handynummer, er gab mir auch seine und ich musste schwören sie niemandem weiterzugeben! Dann lief ich runter zu Max und ich sagte noch eiskalt zu Tom; "Tschüss und auf nimmer wiedersehen!" Dann lief ich mit meinen Sachen zu Max´s Auto und stieg vorne ein während er meine Sachen im Kofferraum verstaute. Ich setzte mich und machte Musik an. Die Leute starrten uns alle an und dann kam Max zu mir in den Wagen und meinte; "So und das ist jetzt deine letzte Chance deine Meinung zu ändern, willst du hier bleiben, oder kommst du mit?"

"Natürlich komm ich mit!"

"Und wo willst du wohnen?"

Ich hielt ihm den Schlüssel, den Bill mir gegeben hatte vor die Nase und er schaute ziemlich blöde.

"Aha und wozu ist der Schlüssel?"

"Den hat Bill mir eben gegeben! Der ist für die Studiowohnung von Tokio Hotel! Die ist in Hamburg, in Ottensen!", klärte ich ihn auf.

"Okay, und du meinst dass sie dich da nicht finden und dass Bill dich nicht verpetzt?!?"

"Neee macht er nicht... Sonst verpetz ich ihn!", grinste ich breit. Noch waren wir nicht losgefahren... Scheisse ich blickte aus dem Fenster. Das war Gordon und kam direkt auf das Auto zu.

"Scheisse, Max fahr!", kreischte ich panisch.

Er schaute sich um. Dann entdeckte er Gordon der schon fast am Auto war, aber Max war nicht schnell genug. Gordon riss die Tür auf und zerrte mich raus. Ich schlug seinen Arm weg.

"Fass mich nicht an!", zischte ich.

"Wo wolltest du bitte hin??!", brüllte er mich an.

"Das kann dir doch wohl sowas von scheiss egal sein?!?! Du hast dich die letzten 16 Jahre auch einen Scheissdreck um mich gekümmert! Also verpiss dich und lass mich ja in Frieden!!", brüllte ich zurück. Ich lass mich doch nicht von nem Kerl anbrüllen der mich 16 Jahre lang vernachlässigt hat!

"Ich will dass du mir sofort sagst wo du hin willst!", sagte er.

"Nach Hause!", zischte ich und stieg wieder ins Auto.

"Tja nur leider ist dein zu Hause jetzt hier!", sagte er wütend.

"Oh nein! Mein zu Hause wird immer in Hamburg sein! Woher weisst du eigentlich dass ich los wollte?", fragte ich sauer mit einem Blick auf die Uhr.

"Tom...!", sagte er.

"Na danke!", ich stieg aus und rannte ins Haus, na dem würde ich etwas erzählen.

Tür auf, Treppe hoch nach links und dann Tür auf. Auf Tom saß irgendeine daher gelaufene Schlampe, nackt! Okay, da musst du jetzt durch, Jamie. Sagte ich mir und ging auf das Mädel zu. Ich tippte ihr auf die Schulter, sie erschrak total und sprang sofort von Tom runter. Ich schaute ihn wütend an.

"Du bist so ein Wixxer, weisst du das eigentlich? Wie konntest du nur? Ich hasse dich dafür!", schrie ich, dann knallte ich ihm eine und rannte raus. Puuuuuh! Okay, Jamie reg dich ab! Ich rannte zu dem Zimmer von Bill und klopfte; "Ja?"

"Hey hier ist Jamie!", sagte ich.

"Komm reiN!", rief er und ich trat ein. Er schaute auf.

"ICh denk du wolltest weg!", fragte er.

"Ja richtig gedacht! Aber jetzt muss ich wegen deinem Wixxer von Bruder hier bleiben! Danke für den Schlüssel, aber den brauch ich nicht mehr!", erklärte ich und gab ihm den Schlüssel zurück.

"Nein?!?! Das hat er nicht, oder?", fragte Bill ungläubig.

"Doch er hat Gordon angerufen! Dieses Arsch! Woah ich hasse ihn! Weisst du; Nicht dass ich ihn vorher gemocht hätte, aber ich hab jetzt so einen Hass auf ihn."

"Bist du eben in sein Zimmer!??!", fragte Bill.

"Ja, wieso??!"

"Was hast du genau gesagt??", fragte er

"Eh... lass mich mal kurz überlegen... Ah ja; Du bist so ein Wixxer, weisst du das eigentlich? Wie konntest du nur? Ich hasse dich dafür! dann hab ich ihm eine geknallt und dann bin ich auch wieder raus! Wieso??!", sagte ich schulterzuckend.

"Danke! Ich liebe dich dafür!! DANKE! DANKE! DANKE!!", sprang Bill durchs Zimmer wie ein Flummi auf Koks.

"Bill? Wenn du mir jetzt auch noch sagen würdest warum, okay!", sagte ich.

"YAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA! Du bist so geil!! Du hast mir meinen Hals gerettet!!", sprang er immer noch.

"Bill, aber warum??", fragte ich langsam ein bisschen sauer.

"Weil... weil du diese Schlampe rausgeekelt hast, oder ist sie nicht abgehaun?!?!", lachte er.

"Ehh... doch!", sagte ich verständnislos.

"YAAAAAAAA! ICH LIEBE DICH!! DU BIST SO HAMMER!! ICH WEISS JA NICHT ABER DANKEEEEEEEEEEEEEEEE!", rief er und fiel mir um den Hals.

"Oh Bill entweder du sagst mir alles und nicht nur stückchen Weise, oder ich hau dir eine rein!!", sagte ich und er hielt inne.

"Okay, also diese Schlampe Malin heisst sie glaub ich, und die war die letzten Tage ständig hier naja jedenfalls war die mal mit Gustav zusammen... lange her.. Eh naja und dann hat sie sich halt an Tom rangemacht und ich hab die noch nie gemocht, naja aufjeden Fall hatte ich mit Tom eine Wette am laufen ob er sie ins Bett kriegt, heute um genau zu sein und wenn ja hätte ich strippen müssen und jetzt muss ers machen!! YAHAHAHAHAHA!! Ich bin dir so dankbar!", schrie er den letzte Satz.

"Und vor wem müsstest du das machen, oder vor wem muss er das machen??!!?", fragte ich nach.

"Ehhhh ich glaub das willst du gar nicht wissen...!", sagte Bill und schaute mich unsicher an.

"Doch! Rück raus mit der Sprache!"

"Ehhh okay.... Ehmmmm .... ähhh... vor... Aääääm... dir!", stotterte er.

"WAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAS!?!?!?!?!??!?!?!?!?!?!?!?!?!?", ich war erstarrt als er das sagte. Nein? Nicht wirklich?!!??!?

"Ja hast schon richtig verstanden, du musst dazu wissen, dass er dich total geil findet und ins Bett kriegen will, aber dass weisst du nicht von mir, ja?!", flüsterte er mir zu. Ich riss die Augen auf.

"Er will WAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAS?!?!?! Eh... ich hoffe, dass er weiss dass ich einen Freund hab und dass ich nichts von Schwuletten will?!?!?!?", sagte ich ohne nach zu denken. Scheisse jetzt hätte ich mir echt in Arsch beissen können!! Bill starrte mich an.

"Und ich bin für dich dann also auch eine Schwulette!?!?", fragte er. Seine Augen verengten sich zu Schlitzen.

"NEIN! Bill, das war jetzt nur auf Tom bezogen!! Außerdem würde ich niemals mit ihm ins Bett steigen!!!!", rief ich.

"Gut zu wissen, was du über mich denkst!", kam es von der Tür aus, ich drehte mich schlagartig um da stand Tom und funkelte mich böse an.

"Besser du weisst es zu früh als zu spät! Wixxer!", sagte ich eiskalt und drängte mich an ihm vorbei aus Bills Zimmer und ging in meins. Wollte dieser Macho also tatsächlich mit mir ins Bett. Auf meinem Bett saß Max.

"Hey Schatz!", sagte ich.

"Hallo Baby! Schade dass nichts draus geworden ist!", sagte er. Ich nickte und legte mich aufs Bett.

Er fing an mich zu küssen, ich erwiederte den Kuss und wir landeten wieder im Bett. Wir lagen gerade nackt auf meinem Bett und er wollte in mich eindringen als die Tür aufflog. Ich zog sofort eine Decke über uns. Da stand dieser Wixxer von Tom.

"Kannst du nicht anklopfen, oder was? Was willst du überhaupt hier?!", fragte ich eiskalt.

"Dir sagen dass ich nicht der einzige bin!!", sagte er und grinste frech.

"Wie meinst du das?!", fragte ich.

"Naja ich hab mitgekriegt was Bill gesagt hat und da ich ja Bills Gedanken lesen kann, muss ich dir sagen dass es ihm genauso geht wie mir!", sagte er und grinste immer noch.

"Das ist doch wohl nicht dein ernst oder??", brüllte ich und sprang aus dem Bett, was ich jedoch völlig vergaß war dass ich völlig nackt war, okay ich hatte einen Tanga an aber der war schwarz-durchsichtig. Tom zog zischend die Luft zwischen seinen Zähnen ein, das war das letzte was ich bemerkte. Ich rannte aus meinem Zimmer raus und nach rechts und riss die Zimmertür auf.

"Bill? Stimmt das?", rief ich aufgebracht.

Er drehte sich sofort um und fragte; "Was me...?", er stockte als er mich sah und warf mir ein T-Shirt von sich zu und ich fing es auf. Hä? Was sollte ich jetzt denn damit?

"Ja und was soll ich damit?", fragte ich eingeschnappt.

"Anziehen!", sagte er.

"Aber ich hab doch ...", ich erstarrte. Nur einen Tanga an! Scheisse! Ich zog das Oberteil was er mir gerade zu geworfen hatte über und sagte; "Sorry..."

"Schon okay! Und was meinst du jetzt mit stimmt das?", fragte er.

"Das was Tom mir netter weise erzählt hat nachdem er reingeplatzt ist?!?!?"

"Und was hat er dir erzählt?"

"So ziemlich dasselbe was du mir vorhin über ihn erzählt hast!!"

"Dass ich mit dir ins Bett will?? Neeee... Stimmt nicht!", log er. Aber ich zählte eins und eins zusammen und wusste plötzlich warum er geweint hatte und warum er mir den Schlüssel gegeben hatte, er hatte mich höchstwahrscheinlich mit Max an der Tür gesehen!!

"Bill lüg mich bitte nicht an! Warum hast du vorhin geheult?? Und sag mir die Wahrheit! Warst du unten?", sagte ich.

Er nickte; "Ah Jamie, ich weiss doch auch nicht was mit mir los ist! Ich bin halt runter und dann hab ich dich und diesen Typen gesehen und es ist mit mir durch gegangen! Es tut mir auch total leid aber ich hab echt keine Ahnung... "

"Du brauchst es mir nicht zu erklären, ich kenne das Gefühl und ich weiss bescheid!", sagte ich und lächelte ihn an.

"Aber ich habe einen Freund und ich liebe ihn!", fuhr ich fort.

"Also keine Chance??", fragte er und ich schüttelte den Kopf und sagte; "Nein Bill, keine Chance! Tut mir leid!" Ich beugte mich zu ihm runter und gab ihm ein Bussi auf die Wange, dann ging ich raus und sagte; "Danke für´s Shirt! Ich wasch es und brings dir nacher wieder!!", er nickte und grinste mich an. Es war aber ein gespieltes Grinsen.

"Bill, wenn du nicht grinsen willst, dann lass es aber du brauchst nicht so zu tuN! Lass deine GEfühle raus!", flüsterte ich und ging dann in mein Zimmer. Die beiden starrten mich an.
"Häh? Was ist los? Warum schaut ihr so blöd??", fragte ich und Tom fing an zu grinsen, Max schaute mich gekränkt an. Was geht denn jetzt ab??
"Naja du hast Bills Shirt an!!", sagte Tom.

"Ja na und??!", fragte ich und zuckte die Schultern.

"Komm tu nicht so unschuldig... Immerhin hast du sein Shirt an!", meinte Max.

"Max? Komm mal runter!", rief ich.

"Nein Jamie, komm du mal runter! Es ist aus, da du dich ja anscheinend anderweitig orientiert hast!", schrie er mich an.

"Okay, wenn du meinst! Dann geh ihn doch fragen! Aber weisst du was mit so einem wie dir kann ich nichts anfangen!", schrie ich zurück und ging auf ihn zu und küsste ihn.

"Was sollte das denn?"

"ICh wollte dir nur mal zeigen auf was du jetzt unter anderem verzichten musst! Und ich weise dich darauf hin was heute morgen gewesen ist!!", brüllte ich und schmiss ihn raus. Tom stand in meinem Zimmer als hätte er wurzeln geschlagen. ICh schob ihn mit sanfter Gewalt aus dem Zimmer und schmiss die Tür zu. Ich schmiss mich aufs Bett und heulte. Warum müssen diese Scheisskerle immer das falsche denken?? Warum bloß??? Mir schossen Tränen in die Augen. Nein Jamie, jetzt bleib stark... nicht heulen! Ich heulte trotzdem und ging zu meinem Laptop. ICh ging MSN und änderte meinen Status.

"PAMPA, PAMPA!! Nur weil ich sein Shirt anhatte, oder was? Du kannst mich mal! Du Wixxer! Ich will dich nie wieder sehen, dann guck ich mir ja lieber Kuhscheisse an als dir noch einmal in die Augen zu schauen, nicht wahr Max?? :@ :@ :@ Fick dich!"

Dann schrieben mich auch schon diverse Leute an, darunter Mart.

M: Schatz? Tut mir leid wegen vorhin!!

J: Schon okay!

M: Hab gehört dass Max bei dir ist!

J: War...

M: Was ist passiert? Doch nicht back nach Hamburg??

J: Neee... Also ich wollte aber dann hat dieser Wixxer von Tom ja bei Gordon gepetzt und dann hat Gordon mich erwischt!

M: O,o! Das ned gut!
J: ICh weiss!

M: Und jetzt ist Max weg!?!?!?!

J: Yo! 4ever!

M: Wie bitte? Wieso das denn?
J: Weil er ein Wixxer ist!

M: Okay Schatz... Ich glaube ich ruf dich mal an! Ok??

J: Klar.. Ich warte! ^^

Und schon klingelte mein Handy ich ging ran.

"HAllo Mart!", rief ich auch schon.

"Hey! Also was ist da bei euch zweien los?", fragte er.

"Naja, wir haben schluss gemachT!", seufzte ich.

"Und warum?", hackte er nach.

"Weil ich ein Shirt von nem Typen anhatte!", antwortete ich.

"Und von wem, wenn ich fragen darf?"

"Von Bill!"

"Ehm Moment ma?"

"Doch doch... ich wohne mit Bill und Tom zusammen, aber Bill ist ganz cool nur Tom ist voll der Wixxer!"

"Ha ha! Du wohnst mit schwulen zusammen!"

"So schwul sind die gar nicht! Naja ich habe vorhin von Bill erfahren, dass Tom mit mir ins Bett will und von Tom habe ich erfahren dass Bill auf mich scharf ist! Ich überleb das nicht!"

"Wie jetzt? Die sind beide scharf auf dich!?!?!?!?", rief er aufgeregt.

"Scheint so! Ich weiss nicht ob die mich verarschen, oder ob es wirklich stimmt, aber es kommt ziemlich glaubwürdig rüber, wenn der eine heult, wenn er mich mit nem anderen sieht, sprich Max!"

"Wer von denen hat geheult? Und was ist mit Max und ah erzähl mal alles!", sagte er aufgedreht.

".... ja und dann hab ich ihn geküsst und gesagt, dass er darauf und halt auf das heute morgen, wir hatten Sex, verzichten müssen wird, dann hab ich ihn rausgeschmissen und er ist back nach Hamburg!", erklärte ich ihm in kurzer Fassung.

"Oh Gott! Dann ist Max ja voll der Wixxer! Gut dass du schluss gemacht hast!"

"Ja seh ich auch so.. naja hätte wegen der Entfernung sowieso nicht mehr lange gehalten!"

"Hmmm... sag mal kann ich dich am WE besuchen kommen?", fragte er.

"Klar, denk schon, aber ich geh mal fragen und call dich dann back! Kuss lieb dich schatz, bis gleich!", sagte ich und legte auf.

Dann ging ich zu Bill ins Zimmer und fragte; "Bill? Seit ihr, also Tom und du nächstes WE @ Home??!"

"NEee.. Also Samstag sind wir in Ehhh ich glaub in Stuttgard und Sonntag kommen wir für eine Woche nach Hause..", antwortete er mir.

"Wieso fragst du?", fragte er.

"Naja ein Freund wollte mich besuchen kommen... Mein bester Freund, meinst du Gordon und Simone lassen das zu?"

"Joa, denk schon! Also ich hätte nichts dagegen und wir sind ja sowieso die meiste Zeit nicht da!", grinste er mich an.
"Okay danke!", sagte ich und gab ihm nen Bussi.

"Was war vorhin eigentlich bei euch los?", fragte er.

"Naaajaaa... Also abgekürzt; Ich bin solo!", sagte ich und wir grinsten uns an.

"Meinst du du überlebst es, wenn Tom vor dir strippen muss?", fragte er lächelnd. Ich zuckte die Schultern und sagte; "Weiss ned aber ich denk mal schon! Ich würde es nicht überleben mit dem in einem Bett schlafen zu müssen, aber strippen geht noch!", dann lachten wir los. Keine Ahnung warum, aber wir lachten los, einfach so! Ich hatte immernoch Bills Shirt an und sonst außer einem Tanga nichts, also ging ich in mein Zimmer und zog mir wieder die Sachen an, die ich vorhin auch an hatte, sprich Mini-Rock, Shirt und meinen Totenkopfgürtel. Dann klopfte es an der Tür; "Hey Jamie, hier ist Bill! Kann ich reinkommen?!"

"Klar, komm!", antwortete ich und er kam rein.

"Na was machst du gerade?", fragte er.

"Ich muss mal kurz telefoniern, aber kannst drinn bleiben!", sagte ich und er nickte.

Ich rief also Mart an und wir verabredeten uns für Freitag Abend in Magdeburg am HAuptbahnhof. Dann legten wir auf und Bill starrte mich an; "Du liebst deinen besten Freund?"

"Ja klar!", lachte ich und meinte; "Bill, sieh das nicht falsch, das ist rein freundschaftlich!"

"Ja nee ist klar, Jamie!", sagte er und grinste.

"Dich hab ich doch auch lieb!!", lachte ich. Er erstarrte.

"Was?!", quieckte er.

"Yo! ICh hab dich lieb!", rief ich lachend und gab ihm ein Küsschen. Er lief total rot an und ich musste lachen.

"Yo! Was geht denn hier?!", rief Tom von der Tür aus.

"Das geht dich gar nichts an!", keifte ich ihn an.

"Doch klar, ich wohn hier!"

"Ja aber ich bin der Meinung ein Zimmer weiter rechts!"

"Dann hast du eine richtige Meinung!

"Sehr schön, dann kannst du jetzt auch gehen!", meinte ich.

"Ja eigentlich schon aber da ist so eine Wette!", druckste er.

"Ja ich weiss, ist es okay wenn ich die Augen zu mache??", fragte ich.

Tom nickte, Bill schüttelte den Kopf.

"Also??", fragte ich.

"Naja also wir haben ja gewettet vor dir, dass heisst aber nicht dass du deine Augen nicht schliessen darfst!!", sagte Tom.

"Ja und sie muss zugucken! Das müsste sie doch bei mir auch machen, also los!", sagte Bill, schloss meine Zimmertür ab, schob mich mit leichter Gewalt in einen Sessel und machte leise Strippmusik an.

"Jungs? Dafür hasse ich euch!", sagte ich und Tom fing an.

"Wissen wir!", sagten beide und grinsten, Bill grinste aber Tom verzog sein Gesicht zu einer Grimasse und fuhr fort. Irgendwann stand er dann nur noch in Boxershorts vor mir und fragte hilfesuchend; "Muss ich die Shorts auch noch ausziehn?", Bill nickte aber ich schüttelte heftig den Kopf und rief panisch; "NEIN! Bloß nicht!"

"Okay, ich denke wir müssen auf die Zuschauerin hören!", sagte Bill und grinste mich an. Tom war total erleichtert und schnappte sich seine Sachen, zog sich an und verschwand flüchtend aus meinem Zimmer. Oh Danke lieber Gott! Dachte ich und musste plötzlich laut loslachen. Bill schaute mich an und prustete auch los. Warum? Keine Ahnung!

Dann wurde er wieder ernst und schaute mir fest in die Augen, ich konnte mich einfach nicht von seinen Augen losreissen.

Ich krabbelte auf ihn zu und nur noch wenige Zentimeter trennten unsere Lippen voneinander. Ich war total in seinen Rehaugen versunken, als von unten ein Schrei erklang. Hä? Was war denn jetzt los?? Ich schaute weg.

Jamie?? Du wolltest eben gerade Bill küssen!? Bist du jetzt völlig übergeschnappt???? Aber zugegeben er ist schon voll süß!

Ja kannst mal sehen! Und ich wette Bill ist nicht so ein Arschloch wie Max!

Klar, Jamie... Alle Männer sind Arschlöcher...

Das stimmt doch gar nicht!

Naja denk doch mal an Gordon, Max deine ganzen Ex-Freunde??

Naja okay, stimmt schon...

"Jamie??? HAllo?? Bist du noch in Loitsche??", fuchtelte Bill mir vor meiner Nase rum.

"Hä? Was?", fragte ich total verpeilt.

"Ob du noch ganz anwesend bist??"

"Äh naja ich hab eben ein bisschen geträumt!"

"Ich hoffe ja von mir?!?", grinste er.
"Sicher!", sagte ich und grinste auch.

"Weisst du was da unten los ist?", fragte ich.

"Nee keine Ahnung, komm lass gucken gehen!", sagte er und griff nach meiner Hand. Ich reichte ihm meine und so gingen wir raus. Unten stand Tom mit der Tusse von vorhin und die brüllte ihn an.

"Sag mal hättest du mir nicht sagen können dass du ne Freundin hast???"

"Hau ab!", brüllte Tom zurück.

"Aber gib mir noch einen Kuss!", verlangte sie.

"Ehhh...", machte Tom und schaute sich nach einer Fluchtmöglichkeit um. Ich war ja mal nicht so und griff ein.
"ToM! Schatz! Was macht die noch hier?", fragte ich und tat einen auf verliebt.

"Ehhhh...", machte Tom verwirrt, dann hellte sich sein Gesicht auf, da er anscheinend seine Rettung sah.

"Die will nen Kuss von mir, süße!!", machte er panisch.

"Ja das hab ich auch noch mitgekriegt!", sagte ich und ging runter zu den beiden und schmiegte mich an Tom.

"Sag mal? Willst du mich hier jetzt für vollends dumm verkaufen? Eben meintest du noch sie wäre nicht deine Freundin!!", schrie sie.

"Tom? Ist das wahr?", fragte ich und er schüttelte heftig den Kopf.

"Na anscheinend bist du schwerhörig, oder du hörst nur das was du hören willst!", machte ich sie an und als ich keine Antwort bekam meinte ich nur noch; "Und lass in Zukunft die Finger von meinem Freund, sonst knallts!", und damit es noch authentischer wirkte küsste ich Tom vor ihren Augen. Er war total überrascht, ließ es aber zu, dann fing er an den Kuss zu erwiedern. Dann hörte man eine Tür knallen und ich löste mich sofort von Tom und wischte mir meinen Mund ab.

"Ist sie weg?", fragte ich an Bill gewandt. Er nickte und ich zog Tom und ihn von der Tür weg hoch in mein Zimmer. Ich bedeutete ihnen leise zu sein und ging wieder runter und schaute durch den Spion. Sie stand immer noch da...

Ich lief hoch und Tom schmiss sich mir um den Hals: "Danke!! Du bist echt ein Schatz"

"Tom? Sie steht unten vor der Tür!", stoppte ich ihn.

"Waaaaaas??", machte er. Ich nickte nur und erklärte ihm kurz meinen Plan. Er nickte und wir grinsten alle. Ich ging mit Tom runter und schaute noch einmal nach. Sie stand noch immer da. Ich nickte ihm zu und er stöhnte. Auch ich fing an zu stöhnen und irgendwann rief Tom; "Boah, du bist geil, Baby!!"

"OH MEIN GOTT!", rief ich laut und er machte; "ICH LIEBE DICH! DU BIST SO HAMMER!", dann taten wir so als ob wir fertig wären und ich musste mir den Mund zuhalten, damit ich keinen Lachflash kriegen würde. Ich schaute noch mal nach aber sie saß da immer noch. Ich zuckte die Schultern und holte einen Stift und Block. Dann schrieb ich; "Die ist immer noch da! Nochmal?!?" er grinste und meinte; "Wolln wir noch mal??"

"KLar!", rief ich damit sie es auch hören würde und wir zogen das ganze noch mal ab. Als wir fertig waren war sie dann endlich auch abgezogen und wir gingen hoch.

"Na ist sie weg?", fragte Bill. Wir nickten grinsend und ich bekam voll den Lachflash.

"Ehm Bill? Ist Gordon zu Hause??", fragte Tom und Bill nickte. Ich biss mir auf die Lippe. Na geiL!

"Toll... dann denkt der weiss ich was!", murrte ich.
"Er ist es gewöhnT!", sagte Bill schulterzuckend und deutete auf Tom. Der grinste wie ein verrückter und ich musste voll lachen. Dann stapfte Tom raus und Bill blieb noch bei mir.

"Jamie?", fragte Bill.

"Hmmm... Was denn?", gab ich zurück.

"Warum hast du das für Tom getan? ICh mein er war so scheisse zu dir und du tust ihm einen so großen GEfalleN!", fragte er.

"Naja... Ah keine Ahnung, was mich da geritten hat! Aber ich habe das schon öfters gemacht, also bei Martin, meinem besten Freund, wenn seine Weiber ihn genervt hatten und er ist übrigens fast so gur wie Tom, wenns ums Macho gehabe geht!", zuckte ich die Schultern. Er grinste.

"Jamie? Ich glaube du bist voll in Ordnung! Ich mag dich, sehr sogar!", sagte er dann stotternd.

"Ich dich auch, Bill! Aber ich kann nicht mit dir zusammen sein, nicht jetzt! Das mit Max ist noch zu frisch! Und außerdem kennen wir uns kaum und...!", sagte ich und Bill ließ seinen Kopf hängen.

"Aber hey... gib mir ein bisschen Zeit, vielleicht wird aus uns ja mal was, okay?"

"Okay... Aber du willst nichts von Tom, oder?", fragte er.

"Um Gottes Willen nein!", rief ich.

"Okay!", sagte er.

"Was machen wir jetzt??!", fragte ich.

"Also wir könnten ins Heaven oder ins Alex gehen, wenn du möchtest!", schlug er vor und ich zögerte; "Und die erkennen euch nicht?"

"Doch schon, aber die haben in beiden Clubs V.I.P-Lounges und da kommen die anderen ja nicht rein!", erklärte er und ich musste grinsen.

"Okay, ich geh dann mal Tom fragen, ja?!"

"Okee... mach das ich geh inzwischen ins Bad!", sagte er und ich steuerte auf Toms Zimmer zu und klopfte; "Tom? ICh bins Jamie! Kann ich rein?"

"Ja klar, kannst reinkommen!", sagte er und ich ging rein.

"Was machst du heute Abend?", fragte ich und schaute mich ein bisschen in seinem

"Nichts bestimmtes, wieso fragst du?"

"Weil Bill und ich entweder ins Heaven oder ins Alex gehen wollen und ich mir gedacht habe, dass du mitkommen möchtest! Also?"

"Okay, ich komm mit, aber ich ruf Andy mal an, ober auch kommen will und du ruf mal Georg und Gustav an, bitte!", sagte er.

"Eh Tom? Wer ist Andy und wer sind Gustav und Georg!", fragte ich verwirrt.
"O.o Also Gustav und Georg sind die anderen beiden von Tokio Hotel und Andy ist der beste Freund von Bill und mir! Du weisst echt gar nichts über uns, was?", fragte er grinsend.

"Neee... ich hör ja auch nicht eure Musik, geschweige denn lese ich BRAVO oder sonst was!", erklärte ich.

"Achso.. naja hier hast du mein Handy, ruf mal die beiden an und ich zieh mich solang um!", sagte er und ich schnappte mir sein Handy und ging ins Telefonbuch. G... Hmmm;

Gaby, Georg, Gianna, Gilla, Gina, Gioconda, Gladys, Gloria, Gun, Gussy, Gustav, Gwen, Hanna, Hannah, Hazel.. Eh moment da war doch eben Gustav.

Also ging ich noch mal zurück und drückte die grüne Taste.

"...tuuuuuuut....tuuuuuut...tuuuuuuuut....-Hey Tom!", meldete sich eine Stimme. ICh räusperte mich;

"Hey Gustav, ich bin Jamie! Ich soll dich von Tom und Bill fragen ob du mit ins Heaven kommst!"

"Ehhhhm... Jamie sagst du? Dann bist du doch die Tochter von Gordon, oder?", fragte er.

"Ja klar! Ja wohl nicht von nem EIchhörnchen, also was ist?"

"Wo ist Bill denn gerade?"

"Im Bad, wieso fragst du?"

"Und wie lange ist der da schon drinne?"

"Ehhh ne halbe Stunde ungefähr! Warum denn!??", fragte ich immer noch verwirrt.

"Weil er immer mindestens ne Stunde braucht... brauch ich mich also nicht zu beeilen! Okay, kommst du auch?"

"Ja!"

"Okay, dann sehn wir uns um halb acht vor dem Heaven!"

"Okay, bis dann!", sagte ich und legte auf. Okay und jetzt nur noch Georg...

"....tuuuut....tuuuuut....tuuuuuuut.....tuuuut.....tuuuuuu.... HEy du alter Checker!", begrüßte Georg mich.

"Eh ja ich bin nicht Tom, sondern Jamie!", sagte ich.

"Jamie? Kenn ich nicht!"
"ICh bin die Tochter von Gordon!", sagte ich.

"Ahhhhhh! Jetzt weiss ichs wieder! Okay und was ist los??"

"Naja ich soll dich von Tom und Bill fragen ob du mit ins Heaven willst!!"

"Was sind die denn so beschäftigt, dass sie dich telefonieren lassen, oder wie??", lachte er.

"Ja die sind im Bad, also was ist??"

"Ja wann denn?"
"Um halb acht!"

"Okay, kommt Jutschel auch??"

"Gustav meinst du? Ja der kommt auch!", grinste ich über den dämlichen Spitznamen.

"Okay, wir sehn uns!"

"Yo! bis dann!", sagte ich und er legte auf.

"TOOOOOOOOOOOOOOM??!?!?!?", schrie ich.

"JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAMIEEEEEEEEEEEEEEEE?!?!?!?", kam aus dem Bad zurück.

"Gustav und Georg kommen!!"

"Und was ist mit Andy??"

"Kein Ahnung, den wolltest du doch anrufen!!"

"Kannst du das bitte kurz machen???", bat er mich und ich rief; "OKKKKKKKEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE!!!"

Und schaute bei A...

Abby, Agi, Aglaja, Aida, Aileen, Aimee, Alessa, Alexandra, Alice, Alicia, Aline, Alix, Amy, Amelie, Andy...

Boah hat der Typ viele Nummern von Weibern!

Ich drückte wieder den grünen Knopf und es tutete...

"...Tuuuuuut....tuuuuuut.. Hey Tom!", wurde ich begrüßt.

"Andy? Ich bin nicht Tom! Ich bin Jamie, die Tochter von Gordon und ich soll dich fragen, weil Bill und Tom beide im Bad sind ob du heute Abend mit willst ins Heaven um halb acht!?!?!? Und da ich diesen Anruf schon das dritte mal mache, wäre es nett dass du einfach ja oder nein sagst, Gustav und Georg kommen auch mit und ich auch... also was ist?", ich hörte leises Lachen in der Leitung und er sagte; "Ja okay, bis dann!", dann legte ich auf und ging in mein Zimmer um mir andere Sachen anzuziehen. Diesmal wieder Minirock, ein schwarzes trägerloses Top mit goldenem Playboybunny und ein goldener Gürtel, dazu schwarze Stilettos und jetzt nur noch Haare machen und neu schmincken, also nahm ich meine Sachen und schminckre mich vor meinem Ganzkörperspiegel. Dann war ich eigentlich fertig aber ich cremte noch schnell meine Beine ein und die anderen waren immer noch nicht fertig. ICh hämmerte an die Badezimmertür!

"Boah, wie lange braucht ihr bitte? Ich bin schon fertig und ich bin ein Mädchen, also hopp hopp!", dann ging die Tür auf und die beiden standen beide in Boxershorts vor mir. Sie staunten nicht schlecht dass ich schon fertig war und starrten mich an.

"Boah Jungs!! Also Bill du schminckst dich jetzt zuende, dann kommst du in dein Zimmer, in der Zwischenzeit gehe ich mit Tom seine Klamotten aussuchen, klar?", beide nickten und ich zog Tom mit raus.

"Braucht Bill lange im Bad?", fragte ich.

"Aber hallo!"

Ich nickte nur und suchte ihm schnell ein Outfit raus und dann ging ich zu Bill ins Zimmer und suchte auch ihm ein Outfit raus. Schwarzes oberteil mit weißer Schrift, normale Jeans, seine weissen Stiefel, die er auch beim Echo anhatte und eine Army-Jacke. Dann legte ich ihm noch eine seiner vielen Taschen von Tazuma raus und klopfte noch mal an der Badezimmertür: "Bill lass mich rein!"

"Okay!", sagte er und machte mir die Tür auf, ich drückte ihn auf den Badewannenrand und machte mich an seinen Haaren und seinem Make-Up zuschaffen, dann nach 10 Minuten war er fertig und ich zog ihn in sein Zimmer, und sagte;

"Tust du mir einen Gefallen und ziehst das an was ich dir dahin gelegt hab... Bitte?", ich klapperte zum Spaß noch ein bisschen mit meinen Wimpern und er stimmte zu.

Als er fertig war betrachtete er sich kurz im Spiegel und ich zog ihn dann einfach an der Hand raus. Tom war noch nicht fertig also rief Bill schon mal ein Taxi und wir machten es uns auf dem Sofa gemütlich. Wir schauten uns an und ich weiss auch nicht wie es kam, lagen wir uns kurze Zeit später knutschend in den Armen. Bill konnte küssen, das stand fest. Er konnte es sogar sehr gut! Ah Jamie, wenn du auch mal wissen würdest was du willst, wäre das alles um einiges einfacher!! Jemand hinter uns räusperte sich und wir sprizten auseinander. Da stand ein grinsender Tom und meinte überrascht; "Ah Bill? DU bist schon FERTIG??"

"Ja ich bin fertig! Und ich war schneller als du!", grinste Bill und wir gingen händchenhaltend zum Taxi was vorm Haus stand.

Tom stieg vorne ein und Bill und ich hinten. Ich kuschelte mich an ihn und wir chillten ein bisschen bei der Musik von seinem I-Pod, sprich Green Day, Blink182, 3DoorsDown und so weiter... Dann klingelte mein Handy... Nummer kannte ich nicht. Ich ging trotzdem ran.

"Ja hallo?", meldete ich mich.

"Hey hier ist Dana, die Schwester von Martin!"

"Ich weiss sehr wohl dass du seine Schwester bist! Was willst du und woher hast du meine Nummer?", machte ich sie an. Ich machte auf Lautsprecher sodass Bill und Tom mithören konnten. Tom drehte sich interessiert um uns lauschte.

"Naja die Nummer von dir hab ich von Mart und was ich will.... Ehhh kann ich nächstes Wochenende mitkommen??"

"Du kennst mich doch gar nicht, nur vom sehen her! Also was willst du wirklich??", fragte ich.

"Naja Mart hat erzählt, dass du mit Bill und Tom von Tokio Hotel zusammenwohnst und da dachte..."

"Und desswegen rufst du mich an?"

"Ehhh ja!", zögerte sie.

"Du bist so eine falsche Schlange! Ja ich wohne mit ihnen zusammen, aber das heisst noch lange nicht, dass wir jetzt wieder Freunde werden... Immerhin hast du mir Pascal ausgespannt! Du bist so eine kleine Hohlmatschbirne! VErgiss es du darfst

nicht kommen!! Und ruf mich ja nicht noch mal an!!", sagte ich und legte auf.

"Na? Geht es bei dir auch schon los?", fragte Bill und ich nickte nur dann waren wir da und stiegen aus. Tom zahlte das Taxi und am Eingang stand der Wasserstoffblonde Typ von heute Mittag, der aus dem Zug. Bill steuerte direkt auf ihn zu und da bemerkte ich dass da auch noch zwei andere Typen standen.

"AAAAAAAAlsooooo...", holte Bill aus und deutete auf mich.

"Danke ich kann auch selbst reden, Bill!", sagte ich und fuhr fort; "Ich bin Jamie und ihr seit?"

"Georg!", sagte der mit den Schulterlangen braunen Haaren und schüttelte mir die Hand.

"Gustav!", sagte der mit der Cap und der andere grinste mich an; "Wir kennen uns schon, aber nicht namentlich, ich bin Andy! Hi!", sagte Andy und wir grinsten uns an.

"Jamie!", sagte ich und wir gingen rein. Bill und ich Hand in Hand.

Wir wurden sofort nach oben geschickt und mussten grinsen. Na wenn das mal nicht geil ist, dann weiss ich auch nicht! Wir setzten uns und eine Bedienung kam zu uns hoch und fragte was wir denn trinken wollen...

"Ein RedBull-Vodka, bitte!", sagte ich und die anderen starrten mich an.

"Was ist los??", fragte ich. Sie schüttelten nur denKopf und alle außer Bill und Georg bestellten sich RedBull nur die beiden wollten auch RedBull-Vodka. Die Getränke kamen dann auch ziemlich schnell und wir stießen an. Ich saß fast den ganzen Abend nur da. Tom hatte eine Tusse aufgegabelt, Georg und Andy auch und Gustav war schon gegangen. Bill und ich saßen da also ganz alleine und redeten ein bisschen. Dann kam ein total geiles Lied von Lorna und Don Omar Don Dale und Papy Chulo der Remix und ich wollte unbedingt auf die Tanzfläche. Aber Bill wollte auf keinen

Fall tanzen.

"Oh bitte!"

"Nein Jamie, vergiss es ich tanze nicht!", sagte er bockig und ich stand einfach auf und ging auf die Tanzfläche. Kaum war ich dort wurde ich auch schon angetanzt. Der Typ war voll süß und ich tanzte noch lange mit ihm. Ich schaute ein paar mal zu Bill hoch, der uns beobachtete. Dann kam eine Schnulze und ich ging zur Bar und der Typ setzte sich neben mich. ICh bestellte mir einen Sex on the Beach und aufeinmal stand der Typ vor mir und küsste mich einfach. Moment mal? Ich schubste ihn weg und schaute wo Bill war. Doch er war nicht mehr oben. Scheisse! Da war Tom und funkelte mich böse an.

"Tom? Hast du Bill gesehen??", brüllte ich ihm ins Ohr und er nickte.

"Ja und wo??", brüllteich wieder.

"Wieso willst du das denn wissen? DU hast doch eben diesen Typen da geküsst!"

"Boah Tom, ich wollte es nicht! Was meinst du warum ich ihn sonst weggeschubst habe?", schrie ich an und er sagte nur noch; "Klo!", und ging weiter. Direkt zu Bill ins Männerklo!

Es meckerten mich ziemlich viele Jungs an die da drinne waren so einen auf; "Ja was macht denn so eine heisse Schnegge hier drinne?"

Irgendwann antwortete ich frech; "Bin die Kloschlampe mietet mich doch!", und musste voll lachen dann hörte ich Bill aus einer Kabine schluchzen.

"Bill? Alles klar?", fragte ich.

"Klar doch, du machst mir den ganzen Abend über Hoffnungen und dann knutschst du nen anderen... Natürlich ist alles klar!", lachte er bitter und es lag eine gewisse Ironie in seiner Stimme.

"Ach desswegen! Da hast du was in den falschen Hals bekommen! Ich wollte ihn nicht küssen, er hat mich so gesagt einfach überfallen und ich habe ihn als ich realisiert habe was er da gerade tat habe ich ihn weggeschubst! Bill, du weisst ganz genau dass ich mit dir zusammen sein will!", erklärte ich und mir lief eine Träne über die Wange.
"Echt? ICh mein; du willst wirklich mit mir zusammen sein?", fragte Bill und man hörte das Schloss zur Kabine klicken. Er stand da und hatte überall im Gesicht Kajal und Mascara. Ich nickte nur, ging zu ihm in die Kabine, schloss die Tür hinter uns ab und küsste ihn. Er erwiederte den Kuss ein bisschen überrascht und dann als wir uns lösten grinste er mich voll lieb an. Dieser Junge war einfach so knuffig! Ich hatte ihn echt zum fressen gern und ich liebte ihn. Als hätte er meine Gedanken gelesen flüsterte er mir zu; "Ich habe das ja noch nie zu einem Mädchen gesagt, aber ich glaube ich liebe dich, Jamie!", dann küsste ich ihn einfach und sagte; "Ich glaube ich liebe dich auch, Bill!", und wir grinsten uns an. Oh man, wenn das die Presse erfahren würde, hatten wir ein fettes Problem. Ich nahm ein bisschen Klopapier und machte ihm den verwischten Kajal weg und er gab mir noch schnell einen Kuss. Dann gingen wir auch schon wieder raus und die Jungs musterten Bill scharf.

"Ich frage mich, warum Weiber immer zu zweit pissen gehen!", sagte der eine zu seinem Kumpel, der dann ich schallendes Lachen ausbrach.

"Sag mal, hast du ein Problem? Dir kann doch so egal sein warum Mädels zusammen aufs Klo gehen! Und ausserdem Bill ist ein Junge! Merk dir das mal! Wenn du ihn noch einmal Mädchen nennst, dann kann es sein dass ich mich vergesse und ich warne dich, ich habe neun Jahre lang Judo gemacht!", keifte ich den Typen an. ICh setzte meinen Judo-Killer-Kätzchen-Blick auf und er glaubte es mir tatsächlich.

Bill starrte mich an; "Hast du wirklich neun Jahre lang Judo gemacht?!?!"

"Neee... nur neun Monate!", grinste ich und wir küssten uns noch einmal, dann gingen wir raus...

Wir gingen wieder in die V.I.P-Lounge und bestellten uns diesmal einfaches RedBull. Wir tranken noch ein bisschen davon und dann wollten die anderen nach Hause, also nahmen wir uns wieder ein Taxi. Wir saßen wieder so wie vorhin und Bill und ich chillen wieder bei seiner Musik. Zu Hause angekommen, ging ich erst mal duschen und machte mich dann Bettfertig, also ich zog ein kurzes Kleidchen an und putzte mir die Zähne. Dann ging ich in mein Zimmer und legte mich ins Bett. Es klopfte...

"Ja?", fragte ich.

"Ich bins, Bill!", bekam ich als Antwort.

"Komm rein!", sagte ich und die Tür ging auch schon auf und er kam rein. Er grinste mich voll lieb an und meinte; "Wollen wir uns noch eine DVD reinziehen?"

"Von mir aus ja... Was für eine denn?!", grinste ich.

"Hmmm.. Mr und Mrs Smith vielleicht?", schlug er vor und ich sagte nickend;

"Au ja das ist mein Lieblingsfilm!!", und er fing an zu lachen.

"Au ja meiner auch! Im Moment jedenfalls...", sagte er unter lachen.

"Hmmm... haste den?", fragte ich.

"Klar, hab ich den, was dachtest du denn?", fragte er entgeistert.

"Ja kein Plan! Dann hol ihn mal her!", sagte ich und er ging schnell rüber. Dann als er wieder da war machte ich meinen Laptop an und wir schauten darauf, denn der DVD-Player war unten im Wohnzimmer und da waren gerade Simone und Gordon. Wir schauten uns den Film also an und irgendwann kuschelten wir und eng aneinander und pennten in meinem Bett ein.

Am nächsten morgen wachte ich erst spät auf und Bill schlief noch. ICh schaute auf die Uhr, die schon halb zwei anzeigte. Oha hatten wir wirklich so lange geschlafen?? Ich warf einen Blick zu Bill und musste unweigerlich grinsen. Er sah aus wie ein Engel!




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung